Bonner SC

Zum dritten Mal nehmen die jungen Rheinlöwen vom Bonner SC am Hannah-Turnier teil.

 

Die große Frage wird sein, ob die U14 schafft, was der Ersten Mannschaft in diesem Jahr nicht vergönnt war? Gemeint ist der Pokalsieg. Die Senioren unterlagen im Mai trotz guter Leistung im FVM-Pokal mit 1:4 gegen die klassenhöhere und ambitionierte Viktoria aus Köln, um den ehemaligen Bonner A-Jugendtrainer Tomasz Kaczmarek. In der Mittelrheinliga beendete der spätere Aufsteiger vom FC Wegberg-Beeck am vorletzten Spieltag, die Träume von der Rückkehr in die Regionalliga, sodass man in dieser Saison einen erneuten Anlauf nehmen muss.

 

Auch die U13 musste sich in der abgelaufenen Saison mit dem zweiten Platz in der Mittelrheinliga begnügen. Hier war kein Vorbeikommen am SC Fortuna Bonn, was die Leistung der Mannschaft aber nicht schmälern soll. Ein weiterer Gleichlauf der beiden Teams ist im Kreispokal festzustellen: Beide Mannschaften gewannen gegen ihre Kontrahenten von der Schäl-Sick (Senioren 3:0 gegen den Oberkasseler FV; U13 2:1 n.V. gegen die JSG Beuel).

 

Beim Benefizturnier startet die U14 in Gruppe C, der „Kautex Textron – Gruppe“ und trifft dort auf den 1. FSV Mainz, den VfL Bochum und SK Rapid Wien.

 

Fußball gegen Gewalt freut sich auf die dritte Teilnahme der jungen Rheinlöwen und ihr Trainerteam und wünscht viel Erfolg beim sportlichen Kampf um die Punkte gegen die namhaften Teams in der Kautex-Gruppe.

Statistiken

Nationen: 8

Teams: 16

Spieler: 292

Spiele: 54

Tore: 124

Tore/Spiel: 2,29

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok